Like anyone else? Wie jeder andere auch?

What?!



Ich bin ich.



Das kennen wir doch schon aus der Elementarpädagogik und aus dem Kindergarten, oder?

Das kleine Ich bin Ich.

Gerne zeige ich Unwissenden das Buch dazu, oder erzähle die Geschichte.

Fazit: Jeder ist auf seine Art richtig, so wie er/sie ist. Jede/r findet etwas anderes richtig und wird seine Gründe dafür haben. Punkt. Oder bist du in den Lebens-Fußstapfen des anderen mitmarschiert, kennst seine Erfahrungen?


Wie hast du heute geschlafen?

Wie ernährst du dich?

Was macht dir Freude?



Was tust du Gutes für dich?

Wie sorgst du für deine Gesundheit? MENTAL HEALTH SUPPORT kennst du?

Was macht dich besonders, anders als alle anderen?

Wer sagt dir, wie wertvoll du bist?

Wer hört dich?

Spürst du, wie lieb man dich hat?


Puh, was für Fragen? fragst du dich?

Fragen, um sich auf sich selbst zu besinnen.

Es geht letztendlich immer um dich selbst - wie du dich fühlst. Das spürt dein Umfeld, das sieht dein Umfeld, das zeigt dir dein Umfeld.

Da komme ich, als "Cranio-Tante" ;-) ins Spiel: wie fühlst du dich jetzt?


Und da eckt es auch manchmal, mehr oder weniger. Ist so.

Leben ist jeden Tag anders.

Ich sage dir, lass es sein.



Lass dich mal so richtig auf dich ein, probiers!

Was tust du, wenn du nichts tust?

TV?

Tablet?

Handy?


Es sein lassen.

Kopf, Gedanken,................ Das kann sich anfangs ganz schön stressig anfühlen, plötzlich nicht mehr den Gedanken zu folgen, sondern:



Dem, was es da noch gibt.

Ich zeige dir, wie AUCH DU ES GANZ LEICHT SPÜREN KANNST; deine Lebenskraft, die nur darauf wartet von dir endlich bewusst wahrgenommen zu werden.


Somit sind wir wieder beim Anfang:

Ich bin ich.

Nicht du, nicht die, nicht der, nicht sie.

Spüre dich als GANZES. Überraschung nicht ausgeschlossen.




18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen